Header-WordPress

Heute geht’s um Dein WordPress Child-Theme. Die letzten Episoden hatte ich bereits den WordPress Themes gewidmet und jetzt kommt der vorerst abschließende Beitrag hierzu.

Ein WordPress Theme definiert, wie Deine Webseite aussieht. Beispielsweise gibt es einen Header. Der ist etwa 50 Pixel hoch. Du willst aber einen Header mit 150 Pixeln, kein Problem. Das änderst Du, wie es Dir gefällt. Allerdings besteht nun die Chance, dass ein Update des Themes genau diese Änderung überschreibt und dein Header wieder 50 Pixel hoch ist.

Die Lösung für das Dilemma ist ein WordPress Child-Theme

Du hast Dein normales Theme, was Du nutzt. Jetzt installierst Du ein zweites Theme, was im Prinzip leer ist. Schon in der Vorauswahl zu Deinem passenden Theme, solltest Du nach einem Child-Theme suchen. Die großen Anbieter liefern durch die Bank weg Child-Themes zu den Themes dazu.

Was macht ein WordPress Child-Theme?

Es ist sozusagen eine zweite Ebene für Deine Webseite. Das Child-Theme wird vorrangig behandelt. Beispiel: Du änderst deinen Header auf 150 Pixel im Child-Theme und bei dem nächsten Update bleibt diese Änderung erhalten.

Du hast ein Theme, was kein WordPress Child-Theme anbietet? Dann kannst Du Dir auch selbst eins bauen. Wie das geht, erfährst Du hier!

Ich wünsche eine tolle Woche

Dein OLAF KAPINSKI ☺

0 Comments

Leave your comment