Heute teile ich mit Dir meine Gedanken zu WordPress Themes. Es geht darum, welche Kriterien wichtig sind, damit das Theme perfekt auf Deinen Podcast abgestimmt ist.

Leider trage ich einen kleinen Konflikt mit mir rum: Ich weiß, was ich will und habe es noch nicht gefunden. Im Folgenden sind meine Überlegungen aufgelistet,  die meiner Meinung nach zu einem perfekten WordPress Theme für einen Podcast gehören sollten.

1. Design

Ich hatte bereits erwähnt, dass keiner mehr so richtig auf Sidebars achtgibt. Meine Anforderung an Sidebars ist, dass sie in jedem Blog-Post, also in jeder Podcast-Episode an- und abschaltbar sind.

Landingpage...

...will ein Produkt verkaufen oder eine E-Mail-Adresse einsammeln. Dazu brauchst Du genau eine Sache und zwar einen Call-to-Action-Button. Und es gibt hier nichts anderes. Landingpage bleibt Landingpage. Ich bin überzeugt, dass Podcaster eine Vorlage brauchen, die es ermöglicht, eine ablenkungsfreie Landingpage zu erstellen. Dazu gehört auch, dass Du die volle Seitenbreite ausschöpfen kannst.

Pagebuilder...

...sind manchmal bereits in den Themes enthalten, andernfalls kannst Du Pagebuilder über ein Plugin installieren. Hier geht es darum, dass Du mit Hilfe einer Art „Baukasten“ Deine Seitenelemente anordnen kannst.
Selbstverständlich gibt es auch hier wieder Unterschiede. Für den Anfang kann ich Dir SiteOrigin Pagebuilder empfehlen.

Wenn Du höhere Ansprüche hast, empfehle ich einen der großen Builder, beispielsweise Unyson (The Core). Die können mehr, brauchen aber auch etwas mehr Einarbeitung. Gerade am Anfang warne ich vor Featuremonstern wie Divi, X, Avada... die brauchen in jedem Fall Einarbeitungszeit, der Einstieg fällt nicht leicht.

Responsive-Design

Das bedeutet, dass Deine Webseite auch auf mobile devices richtig angezeigt und nicht verzerrt wird. Uuund: Das Ganze ist auch wichtig für Deine Suchmaschinenoptimierung. Die Google Bots erkennen nämlich, ob Deine Seite responsiv ist.

2. Podcast-Player

Ich finde, der Player muss auf der Startseite bleiben. Deine Webseitenbesucher sollten sich nicht die Finger wundsuchen, um Deine Podcast-Episoden zu finden. Ich möchte, dass bei mir die vier letzten Podcast-Episoden auf der Startseite angezeigt werden und dass diese auch direkt den Playerknopf haben. Einfach, damit nicht erst in den Blog-Post geklickt werden muss.

3. SEO

Die Google-Bots lesen, "crawlen" Deine Webseite und indexieren sie. Auf welchem Platz deine Webseite bei Google oder auch anderen Suchmaschinen angezeigt wird, hängt davon ab, wie „einfach“ du es den Bots machst. Einige Punkte gibt es dabei zu beachten. Allerdings mache ich heute mit Dir keine SEO-Schulung, sondern hier geht’s wirklich um WordPress Themes und meiner Meinung nach solltest Du eine statische Startseite anlegen, die die letzten vier Episoden anzeigen. Du hast zum einen genügend Platz für Text-Content, den die GoogleBots durchsuchen können, zum anderen sorgen die neuen Episoden für Aktualität. Die Algorithmen checken also: Ah, die Seite wird gepflegt. Deine Startseite sollte außerdem gut strukturiert sein und das mit h1-h3 Überschriften ohne Umschweife.

Dein OLAF KAPINSKI