Header-Website-d

Heute geht es um die „page not found“-Seite. Ist doch gar nicht wichtig, denkst du? Oh doch! Denn auch wenn du keinen Fehler machst, machen ihn vielleicht andere für dich.

Die 404 – Seite

Das ist eine Standardfehlermeldung von Webservern, die kommt, wenn jemand eine Seite abfragt, die nicht existiert. Wenn 404 kommt, hat der Webmaster die Seite schlecht gepflegt. Nein, da so pauschal funktioniert das nicht.

Gründe, warum Page not found auftauchen kann

Entweder, bei deinen Forwards geht etwas schief. Das heißt, deine Domainweiterleitung funktioniert nicht wie geplant. Oder jemand von einer anderen Webseite macht einen Fehler. Beispielsweise jemand verlinkt deinen Blog-Artikel und vertauscht Buchstaben. Das Fazit: Der Link-Klicker bekommt eine Fehlermeldung und das, obwohl er sich möglicherweise brennend für deine Inhalte interessiert.
Kurz gesagt: Entweder du hast es verbockt oder jemand anderes und schon kommt die „Page not Found – 404“ Meldung.

Deine 404 – Seite

Du willst wissen wie deine 404-Seite aussieht? Dann gibst du jetzt deine URL/ wilde Tastenkombination ein und du landest auf deiner „Seite nicht gefunden“ – Seite. Passiert das deinen Webseitenbesucher sind sie vermutlich enttäuscht, weil der erste Eindruck ist: Was ist bei dem denn hier los? Meine Empfehlung, mache dir zu deiner 404-Seite ein paar Gedanken.

Nutze die Page not found Seite positiv

Für mich ist klar, dass Leute auf der 404-Seite landen, wenn etwas schiefgegangen ist. Meiner Meinung nach sollte das irgendwie wieder gut gemacht werden. Dazu habe ich bei LEBEN-FÜHREN.de diese 404-Seite errichtet. Hier kann sich der Besucher die Zeit mit einem Spiel vertreiben. Auch auf dieser Seite findest du ein kleines Spielchen auf der 404-Seite. Ich mag setowas.

Werde kreativ

Außerdem kannst du weiter einen expliziten Link zur Startseite anbieten. Bei mir findest du beispielsweise noch ein Suchfeld. Damit biete ich den Webseitenbesuchern nochmal die Möglichkeit das zu finden, wonach sie gesucht haben. Ich empfehle dir: Hol den Besucher ab. Es hilft dir nicht weiter, einfach zu sagen: Ja, das ist jetzt schiefgegangen. Du könntest beispielsweise auch die meistgelesenen Artikel auf deiner 404-Seite platzieren, so „hälst“ du den Webseitenbesucher und er flüchtet nicht direkt.

Die coolste 404-Seite

Du kennst geniale 404-Seiten, die richtig kreativ und spannend aufgebaut sind? Dann schicke mir eine E-Mail an olaf@podcast-machen.de oder zeig mir auch deine 404-Seite und ich gebe dir ein spontanes Feedback.

Dein OLAF KAPINSKI ☺

0 Comments

Leave your comment