Header-WordPress

Dein WordPress läuft! Damit deine Webseite aber so richtig startklar und Podcast tauglich ist, habe ich heute noch zwei wichtige WordPress PlugIns für dich.

WordPress ist im Grunde ein Blog. Du kannst Beiträge vorplanen, indem du Termine zur Veröffentlichung festlegst. Eine weitere Funktionalität, die dein WordPress parat hat, ist ein RSS-Feed. Um den Feed jetzt sichtbar zu machen, fügst du hinter eine URL einfach Slash Feed ein. Also bspw.: podcast-machen.de/feed/

Der WordPress Standard RSS-Feed ist für Podcaster zu wenig

Ich empfehle dir das Blubrry PowerPress PlugIn. WordPress macht dir standardmäßig einen RSS-Feed. Allerdings reicht dieser bereits vorhandene WordPress Feed nicht aus, um genügend Infos an iTunes weiterzugeben. Um die benötigten Infos erweitert das obengenannte PlugIn. Die Podcast-Player brauchen den Feed als Informationsquelle. PowerPress hat noch eine geniale Funktion. Darauf gehe ich in der nächsten Episode ein. Da wird es nämlich darum gehen, wie erfolgreich dein Podcast ist.

E-Mail-Marketing: In Kontakt mit den Hörern kommen!

Üblicherweise funktioniert die Kommunikation über E-Mail Adressen. Es gibt eine riesen Auswahl von E-Mail-Marketing-Tools und bevor ich mich in diesen Weiten verliere, belasse ich es bei einer einfachen, anfangs guten Lösung: Mailpoet. Das Tool speichert E-Mail-Adressen und du kannst damit einfach Newsletter versenden. Für den Beginn ist es eine sehr gute Einstiegslösung. Viele Funktionen sind nicht enthalten, aber für den Start ist das absolut in Ordnung. Später kannst du immer noch auf andere Tools umsteigen – wichtig ist nur, dass du anfängst und E-Mail-Adressen einsammelst, um mit deinen Hörern in Kontakt zu treten.

Anregungen und Fragen zum Thema, dann hinterlasse einen Kommentar!
Technik ist nicht so dein Ding? Dann melde dich bei mir per E-Mail an olaf@podcast-machen.de und wir schauen uns zusammen an, was ich für dich tun kann!

Dein OLAF KAPINSKI

0 Comments

Leave your comment