Header-WordPress

Klick dich noch mal rein in die letzte Episode. Da ging es um die Geschwindigkeit deiner WordPress Webseite. Heute geht es darum, wie du dein WordPress auf Vordermann bringst.

Lass mich nochmal kurz zur letzten Episode zurückzukommen: Ich hatte erwähnt, dass Pingdom nicht mehr ohne Anmeldung funktioniert… Tut es aber doch!
Und ich habe gleich mal live und in Farbe im Podcast diese Seite hier getestet: Cooles Ergebnis!

Also los: Mit diesen Plug-Ins machst Du Dein WordPress schnell. Es sind zwei verschiedene Ansätze, die sich super ergänzen:

Optimierungs Plug-Ins

WordPress läuft in sich schon schnell und stimmig. An einigen Stelle lässt sich noch ein Wenig optimieren.

EWWW Image Optimizer

Das erste PlugIn, das ich dir vorstellen möchte, nennt sich EWWW Image Optimizer. Wenn du Fotograf bist und deine Webseite überwiegende aus Fotos besteht, dann ist das PlugIn wohl eher nichts für dich. Falls du lediglich Bilder im Header oder in Beiträgen nutzt, kann ich dir das Tool empfehlen. So funktionierts: Du lädst ein Bild in dein WordPress, es verschwindet kurz, da es im backend optimiert und als „neue“ Version direkt eingefügt wird.

WP Optimize

Der Aufräumer unter den Tools. Im Prinzip wird deine Datenbank clean gehalten. Das heißt beispielsweise werden alte Revisionen deiner Beiträge und dein Papierkorb in bestimmten Abständen vollständig gelöscht. Ich finde WP Optimize praktisch, denn der alte Kram im WordPress wird rausgeschmissen. Ob das jetzt so viel an der Geschwindigkeit ändert, weiß ich nicht.

Caching Plug-Ins

Die PlugIns sorgen für Stabilität und Schnelligkeit deiner Seite. Der Hintergrund: Cache PlugIns sorgen dafür, dass eine erzeugte Seite zwischengespeichert wird und nicht jedes Mal neu aus der Datenbank geladen werden muss.

WP Super Cache PlugIn

Das Tool WP Super Cache ist in jedem Fall lohnenswert. Es macht genau das, was es soll und das kann sich letztlich positiv auf die Ladezeiten deiner Webseite auswirken.

W3 Total Cache

Wer es gerne noch etwas technisch umfangreicher mag, dem empfehle ich W3 Total Cache. Hier gibt es einfach mehr Funktionen, als bei WP Super Cache.

ACHTUNG: Das PlugIn hat angefangen bei der WordPress Version vor einem Jahr etwa, nicht mehr richtig zu laufen. Die Firma hat nicht mehr richtig gearbeitet, so dass das PlugIn mehr oder weniger unbrauchbar wurde. Jetzt habe ich allerdings gehört, dass sich das in Zukunft ändern soll. Ob das jetzt auch wirklich läuft, weiß ich nicht. Also lieber Vorsicht walten lassen.

WP Rocket

Nachdem mich also W3 Total Cache verlassen hatte, habe ich mich nach einem neuen Tool umgesehen und bin auf WP Rocket gestoßen. Das Tool kostet Geld, allerdings im Rahmen. Jedoch glaube ich, dass auf WP rocket mehr Verlass ist. Ich kann es nur empfehlen, es läuft super gut und ist wirksam.

 

Du brauchst Hilfe oder hast Anregungen zu den genannten Tools? Dann schreib mir einfach unter olaf@podcast-machen.de

Bis zur nächsten Episode!

Dein OLAF KAPINSKI ☺

0 Comments

Leave your comment